Agrar Apps Verbreitung und Potential – Semesterarbeit

In einer Projektarbeit untersuchten Agrarstudenten der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nurtingen – Geislingen das Potential und die Verbreitung von Handy Apps in der Landwirtschaft. Im Rahmen der Arbeit wurden auch eine eigene App entwickelt.

Das achtköpfiges Projekt Team, unter der Leitung von Prof. Dr. agr. sc. Schier, untersuchte wie weit Smartphones in der Landwirtschaft bereits verbreitet sind und welches Potential mobile Anwendungen bieten. Dazu wurde bei 410 Personen des Agrarsektors eine Online Umfrage durchgeführt.

Die Umfrage ergab, dass die Berufsgruppe der Landwirte der Technik sehr aufgeschlossen gegenüber steht. Schon heute nutzen mehr als ein Drittel der Befragten Smartphones. Besonders verbreitet sind die Geräte demnach auf Veredelungsbetrieben.
Die Umfrage zeigte weiter, dass  in der Gruppe der Smartphone-Nutzer nahezu alle Befragten Apps verwenden und auch bereits sind für diese zu bezahlen. Jedoch nutzt nur die Hälfte der Befragten landwirtschaftliche Anwendungen. Ein Grund hierfür ist wohl, dass etliche Anwendungswünsche der Praktiker bisher nicht in in einer App realisiert wurden.

Aus meiner Sicht bestätigt die Untersuchung, dass der Markt für Agrar Apps noch ganz am Anfang steht. Das Interesse der Landwirte an der Nutzung dieser Anwendungen ist potenziell groß, aber vielen ist nicht bewusst welche hilfreichen Apps es schon heute gibt. Und auch das Angebot an Agrar Apps bildet erst einen kleinen Teil der möglichen Anwendungen ab und bleibt hinter der Nachfrage zurück.

Also können wir uns wohl auch in Zukunft auf viele spannende Agrar Apps freuen über die ich hier natürlich gerne berichten werde 😉

Hier gibt es weiter Informationen zum Projekt und hier die Präsentation der Umfrage-Ergebnisse zum Download.

Die App

Im Rahmen der Projektarbeit und in enger Kooperation mit der Frauenhofer Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik und dem Verlag Eugen Ulmer entwickelten die Studierenden ein eigenes App Konzept für die Bestimmung der wichtigsten landwirtschaftlichen Gräser. Diese Konzept wurde dann in Zusammenarbeit mit der Bayer CropScience Deutschland GmbH in einer App zur Bestimmung der Wachstumsstadien wichtiger Nutzpflanzen umgesetzt.

Die App names BBCH-Bestimmer unterstütz Landwirte bei der Bestimmung des BBCH-Codes anhand des morphologischen Entwicklungszustands der Pflanze. Einen ausführlichen Testbericht der App findet ihr hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Agrar Apps Verbreitung und Potential – Semesterarbeit

  1. Pingback: Beispiele für App´s – Opco 2012 « Anette's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s